Samstag 10. August 2019 I 19:00 Uhr – Palais Sommer

Klaviernacht mit Mzia Jajanidze

++ Eintritt frei ++

Kompositionen von J. Haydn, F. Mendelssohn Bartholdy F. Chopin und M. Mussorgsky

Mzia Jajanidze ist gebürtige Georgierin und begann ihre künstlerische Laufbahn bereits im Alter von acht Jahren bei einem Auftritt mit dem Sinfonieorchester ihrer Geburtsstadt Kutaisi. Sie erfuhr ihre Ausbildung als Stipendiatin diverser renommierter Stiftungen, darunter  die Elisabeth-Leonskaja-Stiftung, jene des georgischen Staatspräsidenten E. Schewardnadse, die Helene-Rosenberg-Stiftung und nicht zuletzt die Adelhausenstiftung. Bis zu ihrer Übersiedlung nach Deutschland im Jahr 2006 studierte sie bei Prof. Tengiz Amirejibi am Staatskonservatorium in Tiflis, anschließend an der Freiburger Musikhochschule, wo sie bei Prof. Michael Leuschner ihr Konzertexamen mit Auszeichnung absolvierte.

Charakteristisch für Jajanidzes künstlerischen Werdegang als auch ihr Repertoire ist die Gegenwärtigkeit von Solo- und Kammermusik, von Oper, Lied und Ballett – eine Vielseitigkeit, die sich auch in ihren Erfolgen widerspiegelt. Sie erhielt beim Spring Friendship International Art Festival in Korea die Silbermedaille, gewann 2007 beim Arthur Lepthien Wettbewerb den 2. Preis, beim C. Bechstein Hochschulwettbewerb für Klavier Baden-Württemberg 2009 den 1. Preis und im gleichen Jahr den 2. Preis beim Internationalen Klavierwettbewerb Palma de Mallorca. Für die 2007 erschienene Beethoven-Gesamtausgabe (Brilliant Classics) spielte sie u.a. Irische, Schottische und Walisische Lieder ein.  Im Herbst 2017 erschien ihre jüngste Solo-CD  mit Werken von J. Haydn, Fr. Chopin, A. Skrjabin und anderen bei Musicom in Münster.

Seit 2015 lebt und arbeitet Mzia Jajanidze in Düsseldorf . Sie konzertiert regelmäßig in Deutschland als auch international und war bereits in Frankreich, Georgien, Italien, Litauen, Spanien, Griechenland und Korea zu hören.

„…Im Finale glänzte die Georgierin Mzia Jajanidze konzertreif: unangefochten erster Preis…“ (Neue Musik Zeitung).

PROGRAMM:
JOSEPH HAYDN
2 Sätze aus der Sonate Nr.19,  D-Dur Hob.XVl: 19
Moderato
Allegro assai

FELIX MENDELSSOHN BARTHOLGY
6 lieder ohne Worte 0p. 30

FRÉDÉRIC CHOPIN
Polonaise-Fantasie As-Dur op. 61
– Pause –
MODEST MUSSORGSKY
Bilder Einer Ausstellung
Promenade
02. Der Zwerg
03. Das alte Schloss
04. Tuileries (Streit der Kinder nach dem Spiel)
05. Bydlo
06. Ballett der Küken in ihren Eierschalen
07. Samuel Goldberg und Schmuÿle
08. Der Marktplatz von Limoges (Die große Neuigkeit)
09. Die Katakomben (Eine römische Totengruft)
10. Die Hütte auf Hühnerfüßen (Baba-Jaga)
11. Das Bogatyr-Tor (in der alten Hauptstadt Kiew)

Lernen Sie Mzia Jajanidze kennen auf: https://www.youtube.com/watch?v=vPt0wzRctlA

Mehr Informationen zum Palais Sommer hier:
_________________________________
Wann und Wo?
Samstag, 10. August 2019, 19:00 Uhr – 20:45 Uhr
Palaissommer: 01097 Dresden, Palaisplatz 11
EINTRITT FREI – DU GIBST, WAS DU KANNST!
In Kooperation mit Junge Meister der Klassik – Ludmilla Schmidt
_________________________________

mehr Infos zum Programm Junge Meister der Klassik Saison 2019 -2020 unter www.jungemeisterderklassik.de