Weltklassepianisten  zu Gast bei „JUNGE MEISTER DER KLASSIK“
Meisterwerke der Romantik virtuos interpretiert
Do. 27. Dezember 2018 – 19:30 Uhr
KLAVIERABEND MIT Georgy Tchaidze

www.georgytchaidze.com

 

PROGRAMM:
Pjotr I. Tschaikowski
Barcarolle aus den „Jahreszeiten“ op. 37
Modest Mussorgsky
Bilder Einer Ausstellung
01. Promenade
02. Der Zwerg
03. Das alte Schloss
04. Tuileries (Streit der Kinder nach dem Spiel)
05. Bydlo
06. Ballett der Küken in ihren Eierschalen
07. Samuel Goldberg und Schmuÿle
08. Der Marktplatz von Limoges (Die große Neuigkeit)
09. Die Katakomben (Eine römische Totengruft)
10. Die Hütte auf Hühnerfüßen (Baba-Jaga)
11. Das Bogatyr-Tor (in der alten Hauptstadt Kiew)
– PAUSE-
Robert Schumann
Blumenstück, op. 19
Carnaval op. 9

Georgy Tchaidze (geboren 1988 in St. Petersburg), absolvierte das Klavierstudium am Balakirew – Konservatorium in Nischni – Nowgorod sowie am Tschaikowski – Konservatorium in Moskau. Seit 2010 studiert er in der Klasse von Klaus Hellwig an der Berliner Universität der Künste. Meisterkurse belegte er bei bedeutenden Pianisten wie Boris Berman und Stephen Kovacevich wie auch bei dem japanischen Bachspezialisten Masaaki Suzuki.

Als Gewinner von zahlreichen internationalen Auszeichnungen bekam Georgy Tchaidze unter anderem den 1.Preis beim Internationalen Klavierwettbewerb Esther Honen im kanadischen Calgary 2009, den 1.Preis beim Internationalen Klavierwettbewerb in Tromsø (Norwegen) 2015, den 4.Preis der Cleveland International Piano Competition 2016 und war Finalist im Internationalen Van Cliburn Klavierwettbewerb 2017 in Texas (USA).

Georgy Tchaidze tritt als Solist erfolgreich in ganz Europa, Nordamerika, Canada und Russland auf – unter anderem debütierte er im Zankel-Saal der Carnegie Hall in New York, im Glenn Gould Studio Toronto, im Het Concertgebouw in Amsterdam, in der Wigmore Hall in London und im National Centre for the Performing Arts in Peking.

PRESSE:
Über Rachmaninows 2. Klavierkonzert, das Tchaidze mit dem National Arts Centre Orchestra unter der Leitung von Pinchas Zuckerman spielte, schrieb der Ottawa Citizen: “Eine bemerkenswerte Klarheit… Ungewöhnlich kraftvoll für eine so zurückhaltende Darbietung.”

Kaufen Tickets